endeit

Das Weingut

Wein ist für die Firma Cummo eine Familientradition. Casa Vinicola Sicania ist in der Tat ein Unternehmen, das tief in der Geschichte Siziliens verwurzelt ist, einer Gegend reich an Düften und einzigartigen Aromen.

Die Bindung zum Wein kommt aus der Vergangenheit. Alles beginnt am Ende des Zweiten Weltkriegs, als Großvater Diego beschließt, in einer vom Krieg gepeinigten Region Weinberge zu bewirtschaften. So produziert Diego Cummo in den Bezirken bei Naro, an Orten mit faszinierenden Namen wie Contrada Carbuscia-Arbiata, seinen ersten Wein aus Trauben wie Inzolia, Catarratto, Nero d’Avola oder Calabrese.

Es sind schwierige Zeiten, Großvater Diego arbeitet hart als Teilpächter und teilt seinen Verdienst zur Hälfte mit dem Besitzer der Felder, um seinen 7 Kindern eine Zukunft zu bieten.

In den 70er Jahren kaufen die Brüder das Land und bauen eine Weinkellerei, um den Betrieb zu erweitern und Wein für große Unternehmen in Norditalien zu produzieren.

Einige Jahre später führt Calogero Cummo, einer von Diegos Söhnen, den Betrieb allein weiter und pflanzt neue Reben: Syrah, Cabernet Sauvignon und Chardonnay.

Im Jahr 2001 beschließt Diego Maurizio, einer von Calogeros Söhnen, das Unternehmen zu erweitern und erwirbt einen landwirtschaftlichen Betrieb, um endlich Wein unter seinem Namen herzustellen: ein Wein, dessen Farbe, Struktur und Duft sizilianischen Charakter hat.

Heute bewirtschaftet Maurizio etwa 30 Hektar Land mit Trauben, die Weine höchster Qualität und Authentizität hervorbringen. Eine Sammlung von Gefühlen, die man bis zum letzten Tropfen genießen kann.

Die Geschichte der Familie Cummo, die Geschichte unseres Weinguts, ist eng mit dem Gebiet und der Verwirklichung eines Traums aus Leidenschaft und harter Arbeit verbunden. Die Wurzeln der Tradition werden durch die unter anderem biologische Anbauweise und durch moderne Herstellungsprozesse ergänzt, was der Qualität der typisch sizilianischen Aromen und Düfte im Wein zugutekommt.

Entdecken Sie unsere Weine

Die Weinlese damals wie heute

Das Weingut verwendet innovative Technologien, die der ursprünglichen Familientradition folgen und die Reinheit der Aromen bewahren. Die im Jahr 2001 gefällte Entscheidung, die eigenen Weinberge biologisch zu bewirtschaften, und vor allem der Einsatz eines Teams von Fachleuten, welches den gesamten Produktionsprozess nach dem Vorbild von Großvater Diego verfolgt, spielen dabei eine Rolle.

Damals

Damals nahm die ganze Familie an der Weinlese teil. Die auf den Feldern handgelesenen Trauben wurden in das “Baglio” transportiert, einem typisch süditalienischen Landhaus mit einem von Mauern umgebenen zentralen Innenhof. Das Baglio war mit zwei Wannen ausgestattet, die in Fels gehauen oder aus Stein gefertigt waren und durch einen Kanal, den „Palmento”, verbunden waren. In der ersten Wanne wurden die Trauben gepresst. Der Most wurde daraufhin mithilfe von Holzschiebern durch den Steinkanal geschoben, bis er in den Bereich des „Ritornato“ gelangte, wo die Mazeration durch den Kontakt mit den Traubenschalen stattfand.

Die dicken Wände des „Palmento“ ermöglichten es, dessen Inhalt bei geregelten Temperaturen zu halten. Der Most wurde dann zur Gärung in andere Behälter umgefüllt und der fertige Wein kam in Fässer, um ihn zu verkaufen und noch während der Getreideernte zu trinken.

Die handwerklichen Fähigkeiten von gestern spiegeln sich in den heute verwendeten Techniken wider, denn bei Cummo legt man Wert auf traditionelle Bewirtschaftungsmethoden.

Heute

Noch heute werden die Trauben von Hand gelesen. Die Pressung erfolgt mit einer sanften Presse, die die Traubenkerne und den Traubenkamm nicht zerdrückt, um eine hohe Qualität des Mostes zu gewährleisten. Die Gärung findet in unterirdischen Tanks statt, wo die Temperatur von Kühlanlagen geregelt wird.

Neben den technologischen Neuerungen wurde die Familientradition der Handlese beibehalten, was die Düfte, Aromen und Besonderheiten jeder Rebsorte bewahrt und verstärkt.

Wie sein Großvater kümmert sich Maurizio persönlich um Rebstöcke und Trauben. Ein Agronom hilft ihm dabei, damit Qualität, PH-Werte, Säure und Farbe stimmen. An der Herstellung unserer Weine ist sowohl ein Önologe vor Ort als auch ein externes Team beteiligt, dem die Analyse der Produkte anvertraut wird.

Harmonie und Körper der Weine werden durch die Arbeit dieses Teams von Fachleuten und durch die günstigen klimatischen Bedingungen einer Gegend gewährleistet, in der niedrige Luftfeuchtigkeit, gute Windbedingungen und Sonnenwärme es möglich machen, den Einsatz von Pestiziden und Schimmelbekämpfungsmitteln zu vermeiden.

_

News

Vom 7. bis 10. April 2019 finden Sie uns in Halle 2, Stand H 138. Bis bald in Verona!
Eine völlig neue Website mit Bezug auf Inhalt und Grafik.